Aktivcamp Pflege


Impressionen vom 27.10.2017

Das war das Aktivcamp Pflege 2017

"Kreativ, innovativ" und "wahnsinnig lebendig, produktiv und anregend" - so beurteilten TeilnehmerInnen des Aktivcamps Pflege die Atmosphäre dieses Tages. Am 27. Oktober 2017 trafen sich im Betahaus in Berlin-Kreuzberg Menschen aus allen Bereichen der Pflege und diskutierten auf Augenhöhe. Ob Pflegedirektorin, Pflegepolitikerin, Auszubildender oder Pflegebloggerin, Leiter eine ambulanten Pflegedienstes, Pflegepädagogin oder Krankenpfleger - an diesem Tag standen alle im Mittelpunkt und sprachen miteinander. Es gab keinen Unterschied zwischen Podium und Publikum, denn  Lösungen in der Pflege sind nur möglich sind, wenn wir anerkennen, dass jeder einzelne ein Experte oder eine Expertin ist. Das ist die Grundannahme des Aktivcamps. Das Engagement und der Wille zu verändern, die Begeisterung der Beteiligten, mit der sie ihre Sichtweise einbrachten, zeigen uns: Wir sind auf dem richtigen Weg!

Die Sessions

Lösungen finden statt jammern

"Nicht quatschen, sondern machen", lautete das Thema einer der Sessions. Das Motto galt jedoch für alle Diskussionen. Entsprechend konkret waren die Ideen, die entstanden: Die Pflege braucht eine Positivkampagne - warum werden nicht "die Guten" laut, um Impulse zu setzen und vorzuleben, dass gute Pflege und ein guter Umgang mit Pflegenden möglich ist? Frauen in der Pflege sind oft nicht selbstbewusst genug, gründen wir also ein Projekt zur Förderung des Selbstbewusstseins für den weiblichen Nachwuchs! Eine weitere Idee fand im Anschluss sofort ihre Umsetzung: "Pflege macht Schule", ein Projekt der Auszubildenden Leonie Emmerich, möchte in Schulen Nachwuchs für die Pflege anwerben. Ihr Ansatzpunkt: Oft wissen Schüler gar nicht, welch anspruchsvoller Beruf die Pflege ist. Daher sollen Auszubildende in die Schulen gehen und ein realistisches Bild von professioneller Pflege vermitteln. Insgesamt 8 Sessions kamen zustande, in denen rege diskutiert wurde. Dank unserer Sketchnotes-Künstlerin Sonja Kröll von mimikro konnten wir diese Diskussionen visuell festhalten.

Die Themen

Der Tag

Warum ein Aktivcamp und keine Konferenz?

Judith Ebel Judith Ebel, Supernurse

"Es war das beste fachliche Zusammentreffen seit meiner 27 -jährigen Zeit in der Pflege. Solche Formate passen definitiv besser zur Pflege als "steife" Kongresse!"

Manuela Garbrecht Manuela Garbrecht, St. Gereon Seniorendienst gGmbH

"Besonders gut hat mir gefallen: Anzahl der Teilnehmer, reger Austausch,  große Interessengleichheit der Teilnehmer, aufgeschlossener,offener, wertschätzender und sehr respektvoller im Umgang miteinander und das Einbinden der Azubis."

Oliver Schwach, Auszubildender Oliver Schwach, Auszubildender

"Besonders gut hat mir der Kontakt auf Augenhöhe gefallen. Man hat gemerkt, dass Respekt unter den Teilnehmern herrscht und dass die Meinung von Azubis genauso gefragt war wie die von leitenden Mitarbeitern."

    Zum Aktivcamp wurde gebloggt...

    Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Sponsoren, die eine kostenlose Teilnahme von Auszubildenden ermöglichten, und bei allen Teilnehmende, dank derer dieser Tag ein voller Erfolg wurde!

    Aktivcamp Pflege 2018 - Jetzt vormerken lassen für eine Einladung!
    Du möchtest mehr über uns - das Team Scharfenberg - erfahren?
    Noch Fragen zum Aktivcamp Pflege?

    Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?

    Erhalte alle aktuellen Informationen zum Aktivcamp im Newsletter.

    Newsletter